Frühjahrswanderung zu den Ivenacker Eichen

Die Ivenacker Eichen bei Stavenhagen können künftig nicht nur von der Erde aus besichtigt werden. Ein 35 Meter hoher Aussichtsturm mit Aufzug, weitere Besucherplattformen und der über 400 Meter lange barrierefreie Baumkronenpfad präsentieren eine ganz neue Sicht auf die bis zu 1000-jährigen Eichen.

Als erstes nationales Naturdokument sind die Ivenacker Eichen eine kultur- und naturhistorische Besonderheit, die ihresgleichen sucht. Sie gehören zu den ältesten Bäumen Deutschlands und besitzen eine besondere Symbolkraft.

Die mächtigste der alten Eichen gilt mit 140 Kubikmetern als volumenreichste Eiche in Europa. Das genaue Alter der Eiche kann nicht ermittelt werden. Aus Jahrringmessungen kann aber geschlussfolgert werden, dass ein Alter von 1000 Jahren als möglich erscheint.

Wir treffen uns am 26.05.2018 an der Nordhalle vom Rostocker Hauptbahnhof.

Hinfahrt mit der Bahn:
Rostock ab 7.14 Uhr
Güstrow an 7.44 Uhr
Güstrow ab 8.05 Uhr
Stavenhagen an 8.50 Uhr

 

Rückfahrt mit der Bahn:
Stavenhagen ab 15.12 Uhr 16.12 Uhr
Güstrow an 15.53 Uhr 16.53 Uhr
Güstrow ab 16.14 Uhr 17.01 Uhr
Rostock an 16.44 Uhr 17.23 Uhr

Wandern über den Ivenacker Tiergarten zum Naturpark. Eintrittspreis 4,00€ für Tiergarten oder 8,00€ für Tiergarten und Naturpark. Die Wanderstrecke ist ca. 10 km lang. Dazu gibt es ein Mittagessen in Stavenhagen.

Wichtiger Hinweis: Mückenspray ist ratsam 😉

Du hast dazu Fragen oder willst mitwandern, dann schreibe uns: warmwandern@ratundtat-rostock.de


Quelle: Rüdiger & Reinhard

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


+ 6 = 10