Chronik

Geschichte vom rat+tat e.V. Rostock

Wo kommen wir her? Was haben wir bisher erlebt?
Hier ein kurzer Abriss der Geschichte unseres Vereins

  • 1985
    Gründung: Arbeitskreis Homosexualität bei der Evangelischen Studentengemeinde in der Petrikirche
    alle 14 Tage Veranstaltungen für Lesben und Schwule
  • 2.3.1990
    Vereinsgründung im Haus der Armee (Ständehaus, heute Sitz des Oberlandesgerichts) und Eintrag im Vereinsregister als „rat + tat e.V.”
    100 Gründungsmitglieder
    Ziel: neu erworbene Freiheit nutzen und auf Vereinsebene für Akzeptanz und Gleichstellung eintreten
    Büroräume im ehemaligen Haus der Demokratie (heute IHK), Vereinscafé in ehemaliger Wohnung Am Strande 14
  • Januar 1991
    AIDS-Hilfe im Verein mit hauptamtlicher ABM und Festanstellung durch Sozialministerium
    Stabilisierung der Vereinsarbeit mit aktiver Beratung und Kulturarbeit

  • Bezug der Büroräume im Gerberbruch mit Vereinscafé „Taubenschlag”
  • 1992
    Erste schwul-lesbische Kulturwoche — und seitdem viele weitere Feiern und Partys:
    im Rittersaal des Hauses der Demokratie, in Diskotheken im Haus der Freundschaft, Club 81 Lindenpark, Interclub, Theater des Friedens und Sommerfeste in der ESG in der Petrikirche
  • 1995
    4. HanseGAY: Lilo Wanders führte durch das abwechslungsreiche Programm
.
    „Alles in allem ein Hauch von Schmidt-Show auf der Reeperbahn mitten im Stadthafen” (29.5.1995, Ostsee-Zeitung) mit Jubiläumsball und Benefiz-Gala
  • 1998
    Erwerb unseres „Regenbogenhaus” in der Leonhardstraße
    Gestaltung mit viel Enthusiasmus und ehrenamtlicher Arbeit
  • Oktober 2001
    Ausgliederung der AIDS-Hilfe als eigenständiger Verein „AIDS-Centrum Rostock” (heute CSG)
  • Heute:
    Der Verein rat + tat e.V. ist fest im Vereinsleben der Hansestadt Rostock eingebunden:
    Bildungsveranstaltungen an Schulen und Jugendeinrichtungen,
    Coming-out-Arbeit,
    Jahresringe – Gruppe für ältere Lesben und Schwule,
    Trans*-Gruppe,
    schwul-lesbische Bibliothek und
    aktive Beteiligung am jährlichen CSD.

 

Der Verein rat + tat ist ein aktiver Verein für alle – egal ob lesbisch, schwul, bi, trans* oder intersexuell.