17.05.2020 – IDAHOBIT

Hauptsächlich werden wir andere Wege gehen und Maßnahmen ergreifen, um an diesem Tag dennoch auf die Lebenssituation von LSBTTIQ* hinzuweisen. Weltweit leiden queere Menschen unter Gewalt (psychische, physische, staatliche, religiöse, etc.), aber auch in unserem eigenen Bundesland kommt es immer wieder zu gewaltsamen Übergriffen.

Als Zeichen der Unterstützung der queeren Community schlagen wir vor, am 17. Mai 2020 Flagge zu zeigen. Alle LSBTTIQ* und Unterstützer*innen werden gebeten, an diesem Tag an einem Fenster, einer Tür oder auf dem Balkon eine Regenbogenflagge (oder andere Flaggen der queeren Community) zu hissen. Mithilfe der Unterstützung der Menschen vor Ort können wir zeigen, dass wir in einer toleranten Stadt leben und uns ein tolerantes und aufgeschlossenes Mecklenburg-Vorpommern auch für die Zukunft wünschen.

Es ist ausdrücklich gewünscht, die Flaggenvielfalt in der Hansestadt an diesem Tag in den Sozialen Medien zu posten.

Weitere Infos zum IDAHOBIT folgen, bitte schaut in den nächsten Tagen immer mal wieder auf die rat+tat-Website. Es sind verschiedene Aktionen von rat+tat e. V. allein sowie in Kooperation mit dem LSVD MV geplant.


Quelle: Ulli / Vorstand


Zum IDAHOBIT am 17. Mai 2020 zeigt rat + tat e. V. schon jetzt Flagge(n):

Queere Fahnen wehen am Vereinshaus, dazu die Regenbogenfahne im Garten des Vereins


Quelle: Vorstand