Sharayet – eine Liebe in Teheran

Regie: Maryam Keshavarz, USA/Iran 2011, 105 min, OmU (Persisch), FSK 12

Im totalitären System des Iran ist nicht nur das öffentliche, sondern auch das private Leben bis hin zur Sexualität von strengen Regeln bestimmt. Oft suchen sich die Jugendlichen ihre eigenen Wege zur Freiheit. So auch die beiden Freundinnen Atafeh und Shirin aus Teheran, die nach außen hin alle Bestimmungen befolgen, doch abends mit ihren Freunden heimliche Partys feiern und mit Drogen und Sex experimentieren. Die Ereignisse überschlagen sich, als Atafehs Bruder Mehran einen Drogenentzug durchstehen muss und sich schließlich auch noch herausstellt, dass Atafeh und Shirin mehr als nur platonische Freundschaft verbindet.

Publikumspreis auf dem Sundance Festival 2010

Vorführungszeiten:

Dienstag der 16.08. um 20.00 Uhr

Sonntag 21.08. um 17.45 Uhr

Wir freuen uns auf euch!