Kino im September

Das Lichtspieltheater Wundervoll hat für euch wieder ein buntes Programm zusammengebastelt. Neben dem rat+tat Film „Thelma“ hat das Li.Wu. auch den Film „Futur Drei“ im Angebot. Außerdem könnt ihr euch die Dokumentation „Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR“ diesen Monat im Li.Wu. ansehen. Nach der Filmvorführung am 28.09.2020 folgt im Anschluss eine Gesprächsrunde mit der Regisseurin Barabra Wallbraun und der Protagonistin Pat Wunderlich.

Thelma

Regie: Joachim Trier, Norwegen/Frankreich/Dänemark/Schweden 2017, 116 min, DF, FSK 12


Thelma (Eili Harboe), eine zurückhaltende junge Frau, hat gerade ihrer religiösen Familie den Rücken gekehrt und ist von einem kleinen Städtchen in den norwegischen Wäldern nach Oslo gezogen, um an der dortigen Universität zu studieren. Hier erlebt Thelma erstmals ein freies, zwangloses Leben voller Partys. Bald fühlt sie sich zu ihrer attraktiven Kommilitonin Anja (Kaya Wilkins) hingezogen, die ihre Zuneigung auch erwidert. Doch als Thelma eines Tages in der Bücherei arbeitet, befällt sie unerwartet ein heftiger Krampf. Und als das Semester weiter voranschreitet, ist Thelma immer mehr von ihren eigenen Gefühlen überwältigt – Gefühle, die sie nicht einmal sich selbst gegenüber einzugestehen traut. Zugleich nehmen aber auch ihre Krämpfe zu – und entpuppen sich als Symptom übernatürlicher, gefährlicher Fähigkeiten.

Filmvorführungen:

18.09.2020 um 22 Uhr
19.09.2020 um 22 Uhr
25.09.2020 um 20 Uhr

Seiten: 1 2 3
Erstellt am 08.09.2020 von paull

Kategorie
Aktuelles
Schlagwort