• Workshop: Queere Vorbilder sichtbar machen

    Der Workshop lädt dazu ein, sich mit Repräsentationen von queeren Menschen (in den Medien, im Schulunterricht etc.) auseinanderzusetzen. Welche Rolle nehmen diese Menschen ein? Sind sie passives Opfer oder inspirierendes Vorbild – oder ganz was Anderes? Im Anschluss überlegen wir gemeinsam, wie wir die Sichtbarkeit von queeren Vorbildern stärken können. Welches Potential hat es, wenn wir mehr queere Fußballer*innen, Forscher*innen, Schriftsteller*innen und so weiter sehen? Der Workshop ist offen für alle Interessierten. Es wird kein Vorwissen benötigt, Fragen können jederzeit gestellt werden. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 15 beschränkt. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es gilt das Awareness-Konzept vom Peter-Weiss-Haus. Wann: 22.05.2024 von 18:30-20:30 UhrAusstellungseröffnung „We are Part of Culture“…

  • IDAQ* 2024 – Unser Programm zum Internationalen Tag gegen Queerfeindlichkeit

    Internationaler Tag gegen Queerfeindlichkeit (IDAQ*): Lokale Initiativen im Zeichen der Vielfalt Am 17. Mai wird weltweit der Internationale Tag gegen Queerfeindlichkeit (IDAQ*) begangen. Dieser Tag erinnert an den 17. Mai 1990, als Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde, womit sie offiziell nicht länger als Krankheit betrachtet wurde. In Deutschland wurde zudem am 11. Juni 1994 der Paragraph 175 abgeschafft, der sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe stellte. Seitdem hat sich viel getan in Bezug auf die Rechte und Anerkennung von queeren Personen, doch noch immer ist queerfeindliches Verhalten leider allgegenwärtig. Frieda Kopp und Paul Langner, Berater*innen im rat+tat e.V., merken auch in ihrer Arbeit einen Anstieg…

  • Film zum Tag der lesbischen Sichtbarkeit

    Freitag 26. April 2024 I 19:30 UhrTag der Lesbischen SichtbarkeitFilmabend im Waldemarhof GONDOLARegisseur Veit Helmer hat seinen Stummfilm über die Romanze zweier junger Seilbahnschaffnerinnen in der georgischen Berglandschaft angesiedelt. Wo sich sonst Fuchs und Hase gute Nacht sagen, sucht eine schelmisch-naive Geschichte ihren Zauber in der Entschleunigung. Ein großartiges Werk lesbischer Liebe in einem Land, das immernoch homosexuelles Leben ahndet. .Gondola (2023) | Film, Trailer, Kritik (kino-zeit.de) Unsere Veranstaltungsreihe über das Leben lesbischer Frauen in den letzten 100 Jahren, wirft einen Blick über Generationen hinweg auf die Veränderungen des selbstverständnisses lesbischer Lebensweisen im Wandel der Herrschhaftssysteme.In Mecklenburg-Vorpommern leben 1,6 Mio Menschen mit vielfältigen Lebenswelten. Sie unterscheiden sich hinsichtlich Alter, sozialer…

  • A*Spec im Nordmagazin

    Jona (Vorstandsmitglied) und Milli (ehemaliges Vorstandsmitglied) beide Gruppenleitung der A*Spec-Gruppe waren am 06.04.2024 im Nordmagazin. Ab Minute 21:18 könnt ihr den Beitrag sehen:Nordmagazin | 06.04.2024 | NDR.de – Fernsehen – Sendungen A-Z – Nordmagazin

  • Lesung „Freundschaft oder Liebe?“ mit Natalja Sharandak

    17.05.2024, 19 Uhr, Heiligengeisthof 3 Die beiden Autorinnen Lesja Ukrajinka (1871-1913) und Olha Kobyljanska (1863-1942) zählen zu den wichtigsten Vertreterinnen der ukrainischen Literatur und lehnten sich offen gegen patriarchale Konventionen auf. Als Schwestern im Geiste verband sie eine tiefe Freundschaft. Waren sie auch ineinander verliebt? Nataliia Sharandak stellt das Werk beider Frauen vor und liest aus Briefauszügen und Tagesbüchern. Mit ihrer Recherche geht sie gegen ein Tabu der ukrainischen Literaturgeschichte an.

  • Veranstaltungsreihe: Lesbisches Leben der letzten 100 Jahre

    Sonntag 14.April 2024 / ca. 9 Uhr bis 18 UhrFahrt zum ehemaligen KZ für Frauen und Mädchen in RavensbrückTeilnahme an der Gedenkfeier für die dort damals auch inhaftierten und ermordeten Lesben.Am Sonntag 7.April gibt es zuvor einen Filmabend zur Vorbereitung auf das Thema:  Gezeigt wird um 17 Uhr der Film „Nelly&Nadine“, über zwei Frauen die sich im KZ kennen und lieben lernten. Tag der lesbischen SichtbarkeitFreitag 26. April 2024/ 17 UhrStadtführung „Kreuz und que(e)r  durch Rostock“ Auf den Spuren qieerer Personen früherer Jahrhunderte und der Homosexuellen Bewegung in der DDR geht es 1,5 Stunden durch die Innenstadt.  Freitag 26. April 2024/ 19 UhrFilmvorführung „GONDOLA“  Filmkömödie über zwei Frauen, die sich hoch oben…

  • Queer Family – Eins plus Eins gleich Vier ?!

    Wir laden herzlich ein zu einem Informations- und Diskussionsabend.Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse und Herausforderungen von LGBTQIA+ Personen beim Thema „Familienplanung“. Freitag, 15.03.202417.00 – 19.15 UhrDie Beginen e.V.Heiligengeisthof 318055 Rostock Unsere Themen im Einzelnen:– Queere Familienplanung und warum sie wichtig ist– Gesetzliche Bestimmungen & rechtliche Herausforderungen– Soziale Vorurteile & Diskriminierung gegenüber queeren Eltern– Regenbogenfamilien & Pflegefamilien– Ein Blick in vergangene Zeiten – queere Familienplanung in der DDR Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch, auf eure Gedanken und Fragen.Wer wir sind:Pat Wunderlich, Rostocker Uferfrauen RUF*Tom Scheel, Sexualpädagoge und Berater im Centrum für sexuelle Gesundheit in Rostock.Kati Wolfgramm, Geschäftsführerin Frauenbildungsnetz MV e.V. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung bis…

  • Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

    Der rat+tat e.V. wünscht allen eine schöne Adventszeit, ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2024. Wir bedanken uns bei allen Personen, die uns dieses Jahr unterstützt haben sowie bei unseren Netzwerkpartner*innen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit einem Blick auf das Jahr 2023 sind wir froh, dass wir die pandemiebedingten Auflagen hinter uns lassen konnten und in allen Gruppen des Vereins wieder viele Personen begrüßen konnten. Weiterhin konnten wir den IDAQ* in diesem Jahr erfolgreich durchführen, die Plakatreihe zu den Yogyakarta-Prinzipien vorstellen, mehrere Kinoveranstaltungen organisieren und das Projekt „This is me – queer und religiös“ mit Vorträgen, Lesungen, Workshops und einer Podiumsdiskussion für alle…